Grundlagen des Glaubens der Schweizerische  Jüdisch- Messianische Allianz

 Wir glauben:

I. Die Bibel: Das die Bibel, bestehend aus der  תנך ( TENACH : Heilige Schriften ) und den späteren Schriften, allgemein bekannt als der ברית חדשה ( B’RIT HADASHA : Erneuerte Verbund ), ist das einzige unfehlbare und authorisierte Wort vom Gott.

Wir erkennen Seine göttliche Inspiration an ( Beeinflussung ) und akzeptieren Seine Lehren als unsere endgültige Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Ausübung.

(Deut. 6:4-9 ; Sprüche: 3:1-6; Psalm 119: 89, 105; Jesaja 48: 12-16; Römer 8: 14-17; II Timotheus 2: 15, 3: 16-17 ).

 

II. GOTT:  Wir glauben das ” Das Shema ” , שְׁמַע, יִשְׂרָאֵל: יְהוָה אֱלֹהֵינוּ, יְהוָה אֶחָד ” Höre Israel, der Herr ist unser Gott, der Herr allein ” ( Deut. 6:4 ), lehrt das Gott ist אחד

( ECHAD : Einer ), sowie aufgelisted :  Eine vereinigte Einheit, ewig existierend in einer vielgestaltigen Einheit ( Gen. 1:1  לוהאים  Elohim: Gott ) ; Gen. 1:26, ” Lasst uns Menschen machen in unserem Bild “; ( Gen. 2:24 ) Adam und Eva wurden geschaffen um ein Fleisch zu sein (בשר אחד: basar echad ), dass Er ein persönlicher Gott ist, der uns geschaffen hat ( Gen. 1 & 2 ), dass Er in Ewigkeit als Vater, Sohn und Heiliger Geist, wie erwähnt in Römer 8: 14-17 , und Matthaüs 28: 18-20 ( taufen im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geist.

 

A. GOTT, der Vater  (אבא: Abba )

Joh. 6:27; 1 Kor. 1:3; Gal.1:1; Offb. 3:5,21; Jer. 3:4,19 & 31:9; Mal. 1:6; Mt. 6: 9,32; Lk. 10:21-22; Joh. 1:14 & 4:23 & 5: 17-26 & 6: 28-46; Röm. 8:14-15.

 

B. DER SOHN (  הבן: HA’ BEN )

     1. Gott hat einen Sohn [ Ps. 2; Spr. 30: 4-6;( Hebr.1); Lk. 12:35-37; Joh. 1: 29-34,49 & 3: 14-18].

2. Der Sohn heisst ישוע   ( Jeschua: Jesus das bedeutet Rettung ), kam in diese Welt durch eine Jungfrau geboren ( Jes. 7:14; Lk. 1: 30-35 ).

3. Der Sohn ist Gott ( Gottheit ) und wird als Gott angebetet der von Ewigkeit her  existent ist. [ Ps. 110:1; (Hebr.1:13), Jes. 9: 6-7; Mt.28: 18-20; Phil.2: 5-11; Kol.1: 15-19; Offb.3:21 ( Hebr.1); Offb.4: 8 & 5:5-14].

4. Dieser Eine ist der verheissene  משיח ( Maschiah: Messias ) von Israel. [ Jes.9: 6-7 & 11:1; Dan.9: 20-26; Jes.53; Joh.1:17, 40-41,45,49; Mk.8:29 ].

5. Er ist die Wurzel und Nachkomme Davids, der helle Morgenstern. ([Num.: 24:17; Offb.22:16).

6. Er ist unser Pesachlamm, das Lamm  Gottes ( 1Kor.5:7; Offb.5; Joh.1:29).

 

C. DER HEILIGE GEIST  (  רוח הקודש : Rouach Ha’ Kodesh )

1. Als erstes erwähnt in Gen. 1:2

2. In der Tenach, kam der Heiligen Geist auf einzelne Personen, während der Zeiten unserer Vorväter, Abraham, Isaak, Jakob, sowie Mose, David ( 2 Sam.23:1-3 ), und den Propheten, für spezielle Aufgaben.

3. Im erneuerten Verbund verspricht der Jeschua seinen Jüngern, dass Er einen anderen Tröster senden wird, nachdem er zum Vater gegangen ist, ( Joh.14: 17,26), beschrieben als der Geist der Wahrheit, der mit ihnen ist und in ihnen sein wird. Jeschua erklärte weiterhin dass der Geist der Wahrheit, uns leiten würde in alle  Wahrheit  und den Messias verherrlichen würde und nicht sich selbst ( Joh.16:13-15 ). Er befähigt ( Apg.1:8), und er versiegelt uns ( Eph.1:13 & 4:30 ). Wenn wir den Geist nicht haben, gehören wir ihm nicht ( Röm.8:9). Er leitet und lehrt uns ( Röm. 8:14-17). Wenn er in uns wohnt, ermöglicht er ein Leben mit Gott. Apg.2:38 sagt.: ” Bekehrt euch, lasst euch taufen und empfangt den Heiligen Geist.

 

III. MENSCHEN

A. Geschaffen nach dem Bild Gottes ( Gen.1: 26-27)

B. Durch Ungehorsam fiel der Mensch aus der Gemeinschaft mit Gott und dadurch getrennt von Gott ( Gen. 2:17 & 3:22-24). Gemäss der Schriften werden alle Menschen als sündige Natur geboren ( Ps.14:1-3 & 49:7 & 53:1-3; Jes.64:6; Röm. 3:9-12,23 & 5:12 ).

C. Die einzige Hoffnung des Menschen für Vergebung ( Errettung) ist durch die Versöhnung, erwirkt durch den Messias ( Lev.17: 11; Jes.53; Dan.9: 24-26; 1 Kor.15: 22; Hebr.9: 11-14,28; Joh.1:12 & 3: 36), sichtbar in der Wiederherstellung durch den Heiligen Geist ( Tit.3:5 ),  bezeichnet als Neue Geburt ( Joh.3: 3-8). Durch Gnade sind wir errettet durch Glauben, dies ist ein Geschenk von Gott ( Eph.2: 8-9).

 

IV. AUFERSTEHUNG UND GERICHT

Wir glauben  an die Auferstehung, für die Erlösten und die Nichterlösten. Der eine zum ewigen Leben und der andere zur ewigen Trennung von Gott, ( Hiob.14:14 & 19:25-27; Dan. 12: 2-3; Joh.3: 36 & 11: 25-26 & Offb.20: 5-6, 10-15 & 21:7-8 ).

 

V. DER MESSIAS – DER ERLÖSER

Die Schriften versprechen ein zweimaliges Kommen des Messias :

A. ERSTE KOMMEN.

       1. Verheissen in Dan.9: 24-26

2. Sein Ziel war die Errettung von der Sünde, ( Jes. 53; Röm.3:21-31; Hebr. 9 & 10 ; Joh.3:16,17 ).

B. ZWEITES  KOMMEN:

     1. Versprochenes Erscheinen in der Luft um die, die vertrauen einzusammeln ( 1 Thess.4: 13-18; Jon. 14:1-6; 1 Kor.15: 51-57).

2. Die Rückkehr des Messias zur Erde

     a. Der Erlöser wird nach Zion kommen ( Jes.59:20-21; Sach. 14:4)

     b. Israels geistliche Erlösung: Sach.12: 8-13; Röm.11: 25-27; Hebr. 9:28 ; Jer.31: 31- 40;  der erneuerte Verbund.

     c. Israels nationale Wiederherstellung findet statt, um den Überrest Seines Volkes von den 4 Ecken  der Erde zu zammeln um das Königreich Davids wiederherzustellen. [ Jes.11 & 9: 6-7 ; ( Lk. 1: 30-33 ); Jer. 23: 3-8 ].

VI. ISRAELS  PROPHETIE:

Wir glauben an Gott Endzeitplan für die Nation Israels und für die Nationen. Ein zentraler Teil des messianischen Judentum ist der Glaube in physische und geistliche Wiederherstellung Israels wie es in den Schriften angekündigt wird. Das grösste Wunder in unseren Tagen ist die Wiederherstellung oder Geburt des Staates Israel gemäss der Prophetien ( Hes.34: 11-31 & 36: & 39 ; Hos. 3; Am. 9:11-15; Sach. 12- 14; Jes. 11 &43 &54 & 60-62 & 66; Röm. 11: 1-34 ( lies auch die Schriftstellen unter Punkt 5 über den Messias).

 

VII. MESSIANISCHER JUDENTUM:

A. Wir stellen fest dass jüdischen Menschen  in der Tat Nachfahren von Abraham, Isaak & Jakob sind, (entweder durch die mütterliche oder der väterlichen Blutlinie),  die ihren Glauben  an Israels Messias, Jeschua weiterhin Juden bleiben, gemäss den Schriften ( Röm.2:28 -29).

Die Heiden, die ihren Glauben in Jeschua gefunden haben sind eingepropft in den edlen Ölbaum ( Röm. 11: 17-25 ), dadurch werden sie geistliche Söhne und Töchter  Abrahams ( Gal.3:28-29).

 B. Wir erhalten und feiern die biblischen Festtage, die durch Gott an Israel gegeben wurde, die ihre Erfüllung in und durch den Messias Jeschua haben und werden. Wir glauben dass der erste ” biblische Judentum” der Glaube der ersten Gemeine ist. Denselben erkennen und praktizieren wir ihn in ununterbrochenen Glauben in den einzig wahren Gott, der durch das Wort offenbar wurde und eindeutig sichtbar ist als der Sohn von Gott, Jeschua dem Messias. Wir glauben dass Errettung immer durch Glaube geschehen wird und das, dass halten der Torah, oder gerechte Taten, niemand errettet wurde und wird ( Gen. 15:6; Röm.2-6; Eph.2: 8-9; Heb.11:6,39 ).

C. Wir erkennen, dass der erneuerte Bund ein Leib von Gläubigen zusammemgefügt ist von beiden Juden und Heiden in Jeschua Messias, die den versprochenen Erretter empfangen haben. Die ” Zwischenwand ” der Trennung niedergerissen worden ist und jetzt beten wir den Gott Israels gemeinsam an ( 1 Kor. 12: 13; Eph. 2: 13,14 ).